[Stiftung Hessischer Naturschutz]

Suche in Projekten

Begriffsuche

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein:

Suche nach Projektnummern

Bitte geben Sie hier eine SHN-Projektnummer ein:

Hier finden Sie eine Liste der Online dokumentierten Projekte

Gefährdete Arten in Hessen

Der Eisvogel (Alcedo atthis)
Wussten Sie, dass Eisvögel Schachtelbruten machen?
Eisvögel können einen günstigen Brutplatz durch mehrere, rasch aufeinanderfolgende Bruten optimal ausnutzen und dadurch starke Bestandseinbrüche in strengen Wintern kompensieren. Das Weibchen brütet bereits auf dem 2. oder gar 3. Gelege, während das Männchen noch mit der Fütterung der Jungen der jeweils vorhergehenden Brut beschäftigt ist.

Der Eisvogel ist in Mitteleuropa lückenhaft von der Tiefebene bis in Mittelgebirgslagen (900 m) verbreitet. Sein Bestand hat sich stark rückläufig entwickelt. Dies ist auf Gewässerverschmutzung und –verbauung sowie die Verfolgung als Fischfeind zurückzuführen. In jüngster zeit konnte der rückgang durch Schutzmaßnahmen lokal aufgehalten werden.
Der mitteleuropäische Bestand wird auf 11.000 bis 20.000 Brutpaare geschätzt. In Deutschland brüten 4.500 bis 7.000 Paare. Deutliche Verbreitungsschwerpunkte finden sich in Hessen nicht. Relativ hohe Siedlungsdichten erreicht er im Auenverbund Wetterau, der Ederaue sowie dem Lahntal zwischen Marburg und Gießen.
Der hessische Gesamtbestand wird auf 200 – 600 Brutpaare geschätzt.
 
Seitenanfang   zum Seitenanfang