[Stiftung Hessischer Naturschutz]

Fotopreis "Mensch und Natur 2008"

.

Preisträger und Preisstifter des Fotowettbewerbs 2008.
In diesem Jahr hatten die Teilnehmer insgesamt 1.666 Fotos eingesendet: ein neuer Motivrekord für den Fotopreis.

.

Die Gewinner

Sonderpreis der Stiftung Hessischer Naturschutz
Birte Demant: "Mein Freund Baum"
Die Prämierung der Gewinner begann mit dem neuen Sonderpreis für das Foto „Mein Freund Baum“ von Birte Demant. Die Künstlerin lebt im hessischen Gladenbach und hat die ungewöhnliche Eiche in diesem Sommer bei Weitershausen im Landkreis Marburg-Biedenkopf fotografiert. Carsten Wilke, Leiter der Landesforstverwaltung und der Abteilung Forsten und Naturschutz im hessischen Umweltministerium, überreichte den mit 750 Euro dotierten Preis der Stiftung Hessischer Naturschutz. Die Jury hatte das formal wie technisch gelungene Bild ausgewählt, weil es den Kontrast zwischen Natur und Kultur sofort ins Auge springen lasse und Gegensätzliches vereine. Der ausgemauerte Baum verdeutliche, mit welchen Ideen und Mühen der Mensch versuche, Natur zu erhalten – zum Beispiel mit handwerklichen Mitteln und durchaus erfolgreich.
1. Preis
Jörg Böthling: „Fischer mit Senknetz“
Das Siegermotiv 2008 trägt den Titel „Fischer mit Senknetz“ und stammt von Jörg Böthling. Rainer Noll übergab dem Fotojournalisten aus Hamburg den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis der Licher Privatbrauerei. Wer den Wettbewerb verfolgt, wird sich an Jörg Böthling erinnern: Er hatte 2005 den dritten Preis gewonnen. Es war nicht das erste Mal, dass die Juroren nach der Auswahl aus den Einsendungen auf einen „alten Bekannten“ trafen. Das aktuelle Siegerfoto entstand Ende vergangenen Jahres in Bangladesch. Die Jury war von der ruhigen Anmutung und scherenschnittartigen Ästhetik der Aufnahme fasziniert. Dennoch erzeugten der asymmetrische Bildaufbau und die Spiegelungen auf der Wasseroberfläche eine Spannung, die den Betrachter nicht mehr loslasse. Man sehe einen Menschen, der mit einfachen Mitteln die Natur zu nutzen wisse, aber nicht ausbeute – in diesem Fall ein Feld, das in der Monsunzeit überschwemmt und dann von Fischen besiedelt wird.
2. Preis
Bernd Uhde: „Basic“
Den 2. Preis bekam Bernd Uhde aus Bienenbüttel für seine Luftaufnahme „Basic“. Der Künstler, Fotograf und Filmemacher nahm den Sachpreis im Wert von 2.500 Euro entgegen, gestiftet von der Leica Camera AG. Andreas Brakonier, Leiter Marketing und Produktmanagement bei Leica, überreichte gemeinsam mit dem Juryvorsitzenden Günter Osterloh eine Leica Digilux 3. Bei einer Fahrt im Heißluftballon über Mallorca erkannte Bernd Uhde in diesem Haus mit Gemüsegarten und Bassin alles Wesentliche, was der Mensch für ein sesshaftes Leben brauche: Erde, Wasser und ein Dach über dem Kopf. Das Foto, aufgenommen im Sommer 2007, beeindruckte die Jury durch die streng graphische Bildgestaltung, die wie eine seitenverkehrte Postkarte mit Briefmarke, Adressfeld und Zeilen wirke. Die Aufnahme vermittle auf ästhetische Weise einen Eindruck von naturnaher Lebensweise des Menschen.
3. Preis
Florian Selig: „Airport"
Der 3. Preis ging an Florian Selig aus Berlin für sein Foto „Airport". Der Fotodesigner entdeckte sein Motiv auf einer Reise durch Südafrika Anfang des Jahres und konnte die Szene gerade noch rechtzeitig mit der Kamera einfangen – zwei Sekunden später entschied sich der Vogel zum Abflug. Farmer oder Flying Doctors nutzen in der Steppe angelegte Flugplätze für die Versorgung mit Proviant oder für medizinische Einsätze. Hessens Umweltminister Wilhelm Dietzel und Norbert Lemb von der Naturschutz-Akademie Hessen (NAH) überreichten das Preisgeld der NAH in Höhe von 1.000 Euro. Ein gelungenes Bild voller Witz, so die Begründung der Jury, das den Eingriffen des Menschen in die Wildnis durch den Stacheldraht eine dramatische Symbolik verleihe, betont durch die dunklen Wolken und den Lichteinfall.
Pressekontakt
Bitburger Braugruppe GmbH,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Licher,
Sibylle Trautmann,
In den Hardtberggärten, 35423 Lich,
Tel.: 06404/ 82-51 47, Fax: 06404/ 82-51 17
Pressemitteilung der Licher Privatbrauerei

Download der Pressemitteilung vom 21.10.08 als pdf-Datei

 
Seitenanfang   zum Seitenanfang